Jäger- und Gebrauchshundevereinigung Rhön-Vogelsberg

Logo_JGV_Rhoen-Vogelsberg.png 10 Monaten ago
  • You must to post comments
Showing 1 result
Rating
Featured/Unfeatured
Claimed/Unclaimed
logo_jaegervereinigung_lauterbach.jpg
Metzlos-Gehaager Straße, Grebenhain, Deutschland 18.53 km

Wir sind ein eingetragener Verein, der am 16. Juni 1948 gegründet wurde und derzeit ca. 350 Mitglieder hat. Das Vereinsgebiet der Jägervereinigung Lauterbach e.V. erstreckt sich auf die Städte Herbstein, Lauterbach, Schlitz und Ulrichstein sowie auf die Gemeinden Freiensteinau, Grebenhain, Lautertal und Wartenberg.

Aufgabe und Ziele des Vereins sind die Pflege und Förderung aller Zweige des Jagdwesens, insbesondere des Schutzes und der Erhaltung der wildlebenden Tierwelt und der Sicherung ihrer Lebensgrundlagen.

Weitere Aufgaben sind die Förderung und Durchführung von Maßnahmen für den Natur- und Umweltschutz. Diese Ziele setzen die einzelnen Hegegemeinschaften konkret vor Ort um.

Wir als Verein vertreten die Interessen der Jagd und unserer Mitglieder gegenüber Behörden, Institutionen und Politik in unserer Region und informieren die Bevölkerung über die wichtigen Belange der Jagdausübung. Die Ausbildung von Jungjägerinnen und Jungjäger liegt uns ganz besonders am Herzen.

Bei Fragen, Wünschen oder Anregungen und Kritik stehen wir Ihnen persönlich jederzeit gern als Ansprechpartner zur Verfügung. Wir laden Sie nochmals herzlich ein, unser Informationsangebot online zu nutzen oder den persönlichen Kontakt zu uns zu suchen.

Logo_JV-Diana-Huenfeld.png
Brunnenstraße 18, 36151 Burghaun, Deutschland 22.37 km
Logo_KJV-Schluechtern.JPG
Am Krebsrain 5, Bad Soden-Salmünster, Deutschland 34.66 km

Wir Jäger sind historisch gesehen die Ersten, die dem Prinzip der Nachhaltigkeit bei der Nutzung der natürlichen Ressourcen Rechnung tragen – früher, heute und in Zukunft. Wir sichern und pflegen die Lebensräume, nicht nur die der jagdbaren, sondern auch aller frei lebenden Wildtiere, weil wir schon immer bereit waren und bereit sind, Verantwortung zu übernehmen.

Die Jagd hat im waldreichen Gebiet um Schlüchtern eine lange Tradition. Zusammenschlüsse von Jägern gab es nachweislich schon um das Jahr 1920. Aus dem Lokalblatt „Schlüchterner Zeitung“ konnte entnommen werden, dass seinerzeit sogar zwei Jagdvereine, die Jägervereinigung Schlüchtern und der Jagdschutz-Verein, konkurrierten.  Der 2. Weltkrieg zerschlug diese Vereinigungen.

Am 25.10.1947 fanden sich dann im „ Hessischen Hof“ in Schlüchtern 33 Jäger aus dem Raum Schlüchtern zusammen, um einen Jagdverein zu gründen. Diese Vereinigung der Jäger nannte sich Hessenjäger e.V., Kreisgruppe Schlüchtern und war der großhessischen Jagdvereinigung   Hessenjäger e.V. – Landesvereinigung für Hessen in Kassel – Wilhelmshöhe, gegründet im Jahr 1946, einem Vorläufer des Landesjagdverbandes Hessen e.V.,  angegliedert.

Mit dem Wunsch nach einer eigenständigen Gruppe, wurde die Kreisgruppe Schlüchtern in der Jagdvereinigung Hessenjäger e.V. aufgelöst und am 06.05.1954 der Kreisjagdverein Schlüchtern gegründet.

 

Logo_KJV-Hersfeld.jpg
Schwarzdornweg 23, Bad Hersfeld, Deutschland 35.88 km

Der Kreisjagdverein Hersfeld e.V. ist mit rund 500 Mitgliedern einer der größten Jagdvereine in Hessen. Wir bieten unseren Mitgliedern einen modernen Schießstand, Jungjägerausbildung, Hundeausbildung, eine Bläsergruppe, Newsletter, Fortbildung u.v.m.

Bereits 1955 begann der Verein mit der Jungjägerausbildung.

1956 wurde offiziell eine Bläsergruppe gegründet.

Seit 1969 unterhält der KJV einen Schießstand , der über die Jahre hinweg immer wieder erweitert und modernisiert wurde. Somit gehören wir heute zu den fünf Vereinen in Hessen, die die Hessischen Landesmeisterschaften im jagdlichen Schießen austragen dürfen. 1990 wurde eine sehr gemütliche Blockhütte auf dem Schießgelände errichtet. Sie bietet den Nutzern der Anlage einen angenehmen Aufenthalt.

In Hessen sind die Jagdvereine als offizielle Naturschutzorganisation vom Gesetzgeber anerkannt. Damit wird deutlich, dass die Jagdausübung zu den Aufgaben des aktiven Natur-, Landschafts- und Umweltschutzes gehört.

Wir wollen als Interessenorganisation für das Wild und die Natur daran mitwirken, das heutige Jagdsystem in Deutschland zu fördern und zu erhalten.

Eine wichtige Aufgabe unserer Organisation ist auch die Öffentlichkeitsarbeit, die in unserer Gesellschaft mehr Verständnis für die Notwendigkeit und die Art der Durchführung der Jagd in Deutschland zu wecken soll. Unsere Kulturlandschaft – so wie sie jetzt ist – wurde von Menschen geschaffen. Deshalb müssen wir diese Kulturlandschaft weiter erhalten und fördern. Nur mit dem bei uns seit vielen Jahren eingeführten und bewährten Jagdsystem können die wildlebenden Tiere in dem Umfang geschützt werden, wie es notwendig ist, sie unseren Nachfahren zu erhalten. Dies ist uns Jägern Auftrag und Verpflichtung.

logo_ja3.png
Am Fuchsbau 4, 36325, Groß-Felda, Feldatal, Deutschland 37.47 km

Wir sind der Zusammenschluss jagdlich interessierter Bürgerinnen und Bürger und ein gemeinnütziger Verein. Auch wenn wir nach dem Altkreis Alsfeld benannt sind, stehen wir allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern offen. So haben wir über rund 235 Mitglieder aus ganz Deutschland, die häufig über die Jagdausübung im schönen Vogelsberg zu uns gekommen sind. Auch wenn wir uns für die Belange des Jagdwesens stark machen, ist der Jagdschein keine Voraussetzung für eine Mitgliedschaft.

Logo_Jaegervereinigung-Oberhessen.jpg
Am Hirtsgarten 3, 35305, Grünberg, Deutschland 44.89 km

„Die Jägervereinigung Oberhessen e.V.“ wurde im Mai 2004 in Lich – Eberstadt gegründet.

Wir verstehen uns als Interessenvertretung der Jägerschaft unter satzungsgemäßer Einbindung von Vertretern der Landwirtschaft, der Jagdgenossenschaften und der Hegegemeinschaften (OBERHESSEN – MODELL). Damit werden Interessen gebündelt und örtliche Belange sind besser zu berücksichtigen. Ein weiteres, wichtiges Satzungsziel ist die Förderung und Erhaltung eines den hiesigen Verhältnissen angepassten, artenreichen und gesunden Wildbestandes, einschließlich der Pflege und Sicherung seiner Lebensgrundlagen.

Die Bemühungen und Verdienste der Jägerinnen und Jäger um die Schaffung von intakten Biotopen für unsere Wildtiere wollen wir der Öffentlichkeit näher bringen.

 

Logo_KJV_Gelnhausen.jpg
Gelnhausen, Deutschland 48.73 km

Wir möchten Sie über aktuelle Entwicklungen rund um die Jagd, das Wild und den Naturschutz informieren sowie Ihnen einen Einblick in unsere Aktivitäten geben.

Die Aufgaben, die unsere rd. 700 Mitglied täglich ausführen, sind vielfältig: Als ausgebildete Naturschützer sorgen wir in unseren Jagdrevieren mit hohem zeitlichen und finanziellen Aufwand für einen gesunden und artenreichen Wildbestand und bringen die Interessen des Wildes mit den Interessen der Land- und Forstwirtschaft im Einklang. Wir pflegen das Brauchtum, denken aber gleichzeitig an die Zukunft, indem wir Kindern und Jugendlichen die Natur näherbringen. Wir bilden Jagdhunde aus, üben unsere Schießfähigkeiten und bilden uns selbst weiter, damit wir die Jagd waidgerecht und tierschutzkonform ausüben können. Nicht zuletzt produzieren wir ein hochwertiges und gesundes Lebensmittel, das in einer bewussteren Gesellschaft immer mehr Anklang findet. Als Kreisjagdverein unterstützen wir die Jäger bei der Erfüllung all dieser Aufgaben. Wir vertreten die Jägerschaft nach außen, pflegen Kontakte mit der Politik und sind erster Ansprechpartner für Behörden, Presse und Interessierte.

Wir freuen uns, Sie hier über unsere Leidenschaft informieren zu dürfen. Sollten Sie sich weitere Informationen wünschen, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme. Wenn Sie Jäger sind oder Jäger werden wollen, freuen wir uns, wenn Sie Mitglied im unserem Verein werden!

Logo_Jagdclub-Hubertus_Altkreis-Buedingen.png
Mühlgasse 1b, Nidda, Deutschland 50.59 km

Die Meisten von uns jagen in den Revieren, in denen schon unsere Väter und Großväter jagten. Es bestehen tiefe Bindungen zu den Revieren und seinen Wildbeständen, zu den Menschen in den Dörfern und zur herrlichen Landschaft zwischen Wetterau, Vogelsberg und Spessart.
Davon wollen wir berichten, aus Vergangenheit und Gegenwart und der immer wiederkehrenden Sorge, dass Teile verloren gehen, die wir unseren Kindern nicht mehr weitergeben können.
Das Jägersein ist geprägt von der Liebe zur Natur, vom tiefen Respekt vor der Schöpfung, von Traditionen waidmännischen Handelns, von Hege und Pflege, vom Eintreten für ein gleichgewichtiges Nebeneinanders der Interessen des Wildes, des Waldes, der Landwirtschaft, der Fischereiwirtschaft – und natürlich auch des naturnahen Menschen.
Wir freuen uns über Ihr Interesse.

Michelsberger Straße 15A, 34621 Frielendorf, Deutschland 55.51 km

Der Schwalm-Eder-Kreis hat eine bejagbare Fläche von 141.973 ha. Aufgeteilt in 326 Gemeinschaftliche- und Eigenjagdbezirke. Davon entfallen 55.078 ha auf Waldflächen, 1020 ha auf Wasserflächen, 2123 ha auf Öd- und Brachland.

In den Grenzen der Altkreise bestehen die Kreisjagdvereine Hubertus Fritzlar-Homberg, Hubertus Melsungen und Hubertus Ziegenhain als eigenständige Organisationen der Jägerei.

Neben den in den Satzungen umrissenen Aufgaben und Ziele, entsenden die Kreisjagdvereine in Abstimmung untereinander geeignete Personen in den Jagd- und Naturschutzbeirat des Schwalm-Eder-Kreises, benennen den Behörden geeignete Personen als Kreisjagdberater und Prüfer in der Jägerprüfungskommission.

Die Beiträge der Mitglieder verbleiben nur teilweise in der Vereinskasse. An den Landesjagdverband und über diesen an den Deutschen Jagdschutzverband werden Summen abgeführt, die dort u.a. für Forschung und Öffentlichkeitsarbeit eingesetzt werden. Auf diese Weise wird das Jagdrecht, die traditionelle Jagdausübung und auch der damit verbundene Waffenbesitz verteidigt und erhalten. Nur im Verbund lassen sich weitere negativen Auswirkungen auf Natur, Wild und Jagdrecht vermeiden. 80 % der Jäger haben das erkannt, sichern mit ihren Beiträgen und ihrer Vereinsarbeit auch den abseits stehenden Waidgenossen Jagdausübung und Waffenbesitz.

Beiträge und Spenden an den Kreisjagdverein Hubertus Ziegenhain können bei der Einkommenssteurer geltend gemacht werden. Die Gemeinnützigkeit ist dem Verein zuerkannt.

Über die Jahresbeitragshöhe entscheidet die alljährliche Mitgliederversammlung. Schüler und Studenten bis zum 25. Lebensjahr zahlen lediglich den von uns abzuführenden Beitrag von 35,– Euro. Regulär ist der Jahresbeitrag auf 65,– Euro festgelegt.

Der Verein hat zur Zeit 363 Mitglieder, deckt die Region Schwalm bis in den hohen Knüll ab. Die Vorstände aus sechs Hegegemeinschaften für Niederwild und eine für Muffelwild arbeiten eng in der Vereinsführung mit, auch die Sachkundigen sind Mitglieder des erweiterten Vorstandes sofern sie Mitglieder des Kreisjagdvereins sind. Darüber hinaus gehören die Obleute dem erweiterten Vorstand an.

Showing 1 - 10 of 41 results