DJV-Pressesprecher Torsten Reinwald spricht bei SAT1 zum Thema "Wolf in Deutschland". Bildquelle: DJV

Am Dienstag, 24. Oktober 2017 ab 6.45 Uhr ist der Pressesprecher des Deutschen Jagdverbandes, Torsten Reinwald, im SAT1 Frühstücksfernsehen zum Thema "Wolf in Deutschland" zu Gast .

Quelle: DJV

DJV-Videoserie: Wildbrethygiene beim Schwarzwild

Der Deutsche Jagdverband (DJV) veröffentlicht eine Videoserie zur Wildbrethygiene in der Praxis. Fachleute geben Tipps zum korrekten Umgang mit dem Lebensmittel Wild. Das erste Video widmet sich bedenklichen Merkmalen beim Schwarzwild.

Foto: Markus Stifter

Hubertusmessen in Hessen

Am 3. November gedenken Jäger in ganz Deutschland und in Teilen Europas ihres Schutzheiligen Sankt Hubertus, Pfalzgraf von Burgund. Er wird als Begründer einer nachhaltigen und waidgerechten Jagd angesehen. Anlässlich des Hubertustages laden die Jagdvereine in Hessen zur jährlichen Hubertusmesse ein.

Die Kandidaten der ersten Falknerprüfung in Hessen mit einigen der Prüfer und Ausbilder. Foto: Dr. Andreas Böttig

Erste Falknerprüfung in Hessen durchgeführt

Im August dieses Jahres hat die erste Falknerprüfung in Hessen im Forstlichen Bildungszentrum in Weilburg stattgefunden. Von den 15 angetretenen Kandidaten haben 14 die Prüfung bestanden und bekamen ihre Urkunde überreicht, festlich umrahmt durch Glückwünsche von Karl Apel, Leiter der Obersten Jagdbehörde Hessen sowie der Landesvorsitzenden der Falknerverbände Berthold Geis , Orden Deutscher Falkoniere (ODF) und Dr. Dominik Fischer, Deutscher Falkenorden (DFO) mit musikalischer Begleitung des Bläsercorps der Jägerschaft Limburg.

Gefährlich für Haus- und Wildschweine: die afrikanische Schweinepest (ASP) Quelle: Rolfes/DJV

Ihr LJV appelliert: Schwarzwild verstärkt bejagen

Die Afrikanische Schweinepest (ASP) ist nur noch 300 Kilometer von Deutschland entfernt, bedroht sind Haus- und Wildschweine. Das Ansteckungsrisiko lässt sich bereits jetzt durch eine effektive Jagd senken. Alle erfolgsversprechenden Jagdmethoden – auch die Maisernte – sollen unbedingt genutzt werden, um den Schwarzwildbestand zu reduzieren.

Download: Merkblatt mit wichtigen Tipps zur Schwarzwildbejagung

Wer hat die Hannoversche Schweißhündin "Abby" gesehen?

500 Euro Belohnung: Hannoversche Schweißhündin seit 20.01.2017 vermisst

Seit dem 20.01.2017 wird die Hannoversche Schweißhündin „Abby“, die zuletzt in Mecklenburg-Vorpommern jagdlich geführt wurde, vermisst. Die Besitzer gehen davon aus, dass die Hündin von einem unbeteiligten Dritten mitgenommen wurde. Sie hoffen nun aus Hinweise aus ganz Deutschland, wo „Abby“ verblieben ist.

Newsletter-Anmeldung