Wildtiererfassung

Wildtier-Informationssystem der Länder Deutschlands
Erfassen Sie für eine nachhaltige Jagd!

Im Frühjahr 2017 startet die 5. „Flächendeckende Erhebung“
zum Niederwild in Hessen.

Sehr geehrte Damen und Herren,

die hessische Jägerschaft beteiligt sich nunmehr seit 12 Jahren an den bundesweiten
Erfassungen von Wildtierbesätzen.
Im Frühjahr 2017 wird die 5. Aktion durchgeführt, bei der der jeweilige Revierinhaber um seine Einschätzungen zu Wildvorkommen gebeten wird.

Bisher haben wir die Abfragebögen den Revierinhabern über die Vorsitzenden der
Hegegemeinschaften in Papierform per Post  zugestellt. Da dies ein aufwendiges Verfahren ist, möchten wir in 2017 den Ablauf über die Internetseite des LJV Hessen abwickeln:

Wir bitten nun Sie als Vorsitzenden der Hegegemeinschaft, dieses Schreiben an alle Jagdausübungsberechtigten Ihrer Hegegemeinschaft mit der Bitte weiterzuleiten,
die Internetseite des LJV Hessen aufzurufen und dort unter dem Menüpunkt „Wildtiererfassung“ den zweiseitigen Bogen aufzurufen.
Dieser kann am Bildschirm ausgefüllt und abgespeichert werden – vom Monitor aus soll
er dann an diese E-Mail Adresse rolfw.becker@ljv-hessen.de und an den Vorsitzenden der Hegegemeinschaft gesendet werden.
Auf dem beigefügten Blatt wird eine Hilfestellung zum Ausfüllen des Formulares gegeben.

Der Landesjagdverband Hessen bittet alle Jagdausübungsberechtigten um Mitarbeit in
diesem so wichtigen Jägerprojekt zum Erhalt der Niederwildjagd.
Für alle evt. Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Diese Erhebung steht in sachlichem Zusammenhang mit den Schulungsveranstaltungen zur Frühjahrs-Hasentaxation, die der LJV Hessen auch in 2017 wieder anbietet:
Am 2. März in Ockstadt, am 7. März in Lich und am 8.März 2017 in Melsungen.

Mit freundlichen Grüßen und Waidmannsheil

R.W. Becker

ZUM FRAGEBOGEN