Stockentenerfassung

Fotos: Rolfes/DJV

Die Stockentenerfassung im Rahmen des Niederwildmonitorings in Hessen

 

Mit Hinweisen zur Einsendung von Entenschwingen an den Arbeitskreis Wildbiologie

Bitte senden Sie die Stockentenschwingen an:

Klinik für Vögel, Reptilien, Amphibien und Fische
Arbeitskreis Wildbiologie
Entenmonitoring
Frankfurter Straße 91

35392 Gießen

Download: Hinweise zur Stockentenerfassung

Download: Flyer Stockentenerfassung

Wichtig: Jedes Revier kann das hessische Niederwildmonitoring unterstützen.

Bitte einfach die Entenschwingen paarweise zusammenbinden, trocknen lassen, auf einem Zettel den Erlegungstag und die Hegegemeinschaft notieren und dann mit dem Begleitschein (siehe unten) an den Arbeitskreis Wildbiologie einsenden.

Film Stockenten-Monitoring in Hessen
 

 

Einsendung über die Veterinärämter möglich

Ab sofort können Entenschwingen auch über die Veterinärämter der Landkreise an den Arbeitskreis Wildbiologie gesendet werden.

Wichtig bei der Abgabe beim Veterinäramt:
Zur sicheren Zuordnung der Proben sollte zusätzlich zur Beschriftung der Schwingen mit Erlegunsdatum und Hegegemeinschaft das beiliegende Blatt gut sichtbar an der Außenseite der Tüte / des Kartons angebracht werden.

Download: Entenschwingen-Begleitschein

AKW_Hinweise zur Einsendung von Entenschwingen 2017_final